Keramik Workshop Grubenbrand

Mitzubringen sind
Gartenhandschuhe, Schürze; bitte keine Kleidung aus synthetischem Material anziehen!
Weiters: 2- 5 geschrühte (900°-950°) unglasierte und gut verarbeitete Keramiken. Der Scherben muss noch „offen“ sein. Jede Tonsorte ist verwendbar. Günstiger sind stark schamottierte Tone (20 – 40 %, Körnung: 0,5-2 mm), geschlossene Formen sind stabiler. Auf hellen Tonsorten kommt die Färbung deutlicher zur Geltung.
Mundschutz wird zur Verfügung gestellt.
Die Keramiken können vorab beim Donnerstagskurs angefertigt werden!

Zuerst entfachen wir in der Grube ein grosses Feuer, damit die Grubenwände austrocknen und Wärme speichern.
Ist nur noch eine mit weisser Asche bedeckte Glut übrig, werden die Keramiken darin vorgewärmt. Danach Holz rundum geschlichtet und das Feuer immer näher an das Brenngut heran geführt, bis es völlig in den Flammen steht. Dann geben wir Heu oder Stroh und weiters trockene Erde darauf, bis kein Rauch mehr austritt. In der geschlossenen Brenngrube bildet sich nun Kohlenstoff, der die Keramik schwarz färbt.
Der Brand ist nun fertig und kann über Nacht abkühlen.

Am Sonntag werden wir die Objekte auf Grund der noch vorhandenen Hitze vorsichtig ausgraben und reinigen. Mit einer anschließenden Besprechung lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Beitrag; € 100.- für indigo.wien Mitglieder 90.- inkl. Getränke und Jause
Sa+So 20. – 21.07., Sa 14:00 – 18:00, So 14:00 open End, max. 10 TLNM

Interesse? Gerne mehr Infos unter Tel: 0676-72 22 826 oder per Email